cropped-meweb1.jpg

she@sheidasamyi.com

SHEIDA SAMYI/TEXTARTIST

Nach ihrer Ausbildung als Computergrafikerin an der Parsons School of Design in New York und praktischen Weiterbildung in Los Angeles und Wien, arbeitet sie als Textkünstlerin im Bereich der bildenden Kunst und als selbständige Graphikerin für verschiedenste Kunden.  Aufgrund der jahrelangen Entwicklung einer von beiden seiten lesbaren Schrift, den „Duplikatenzen“ (Ausstellungen in Wien, London, Kopenhagen, New York/Guggenheim) und der aufwendigen Arbeit an dem beidseitig lesbaren Buch „Kunst ist am Ende – Ende nie ist Kunst“ entstand ein eigenes, unverwechselbares Schriftbild. 
Ihre beschrifteten Objekte, Foto- und Videoinstallationen betonen die Vieldeutigkeit von Worten und ihre Wandelbarkeit mit der jeweiligen Umgebung. Auch in ihrer Lyrik (Preisträgerin des Lyrikwettbewerbs der „Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts“, dem 6. Platz beim Kärntner Lyrikpreis 2010″) und ihren Theaterproduktionen (Regie, Text, Video mit Tanja Witzmann /Auf Grund) lässt sie der freien Deutung mehr als den üblichen Spielraum.

Die Erweiterung ihrer Lesungen mit Visuals führt zu einer Zusammenarbeit mit „Art Visuals & Poetry“ (Trakl remixed, Literaturhaus Salzburg 2012, Trakl Remixed, Wien, das Werk, 2012) und damit zu ihrem Poesiefilmdebüt „gleich/even“  erstmals gezeigt im „Museum am Bach“, Austria 2014) und beim „International Film Poetry Festival“2014 in Athens.

she

I love to work with unusual imagery. I combine them with text. The image tells a story, the words do too, and together it´s yet another story. It´s a work against prejudice at first sight. In everything I do you find double meanings, in every painting, in my poems, in my computer art and very obviously in the textproject duplicatences, which is a worldwide new form of art text that can be read from either side. With this special typeface you can even change the language within one word. From German to English, to Spanish, to French and so on. My partner poeter c. siegl and I have been working on this project from 1996 to 2000.  My biggest intention is to force people in some way to look more closely, to pay more attention, and so to find out that THERE ARE MORE THAN TWO WAYS OF SEEING ONE COLOR, ONE FACE, ONE WORD…ONE WORLD.

Sheida Samyi, half Iranian, born in august 1966, in Austria. Studies in marine biology. Computer artist and painter. Graphic design education in New York and Los Angeles (Parsons school of Design and School of Visual Arts). Since 1996 conceptualizer and art director of the project DUPLICATENCES together with poeter c.siegl. 1994- 2017 several exhibitions and installations in Vienna, London, Copenhagen, Mallorca, New York. Creation of the first book you can read from both sides, with the title

art is at its end – art never ends (magazine AHEAD 2000)

Advertisements