Evolution der Bedeutung

Mein großer Bruder kann mich nur mehr noch in meinen Gedanken und Erinnerungen zum Lachen, Nachdenken, zum besser und stärker Werden, zum noch größer Denken, zum mich selbst Akzeptieren und natürlich auch manchmal zum Verzweifeln bringen. Ich wurde von ihm gewickelt, gefüttert, getragen, geärgert, beschenkt, überrascht, in die Wiener Lokalszene eingeführt, seinen Freunden vorgestellt, zur stolzesten Tante gemacht und als Künstlerin geschätzt und gefördert. Ohne es zu ahnen haben wir die erste und damit auch letzte gemeinsame Ausstellung im Jahr 2020 mit dem Titel, WS FHLT gemacht. Er fehlt. Er fehlt mir so sehr, dass dieses Loch, das er hinterlassen hat, ein Loch neben den zwei Löchern meiner Eltern, riesig und unfassbar tief ist. Ich gehe um sie herum, versuche nicht reinzufallen und scheine diese davor beschützen zu wollen, niemals wieder gefüllt zu werden. Ich möchte, dass sie bleiben. Als Zeichen dafür, wie wichtig sie für mein reiches Leben waren und sind. Sein ganzes Sein hat Vieles bewegt und die Bedeutung seiner Existenz wird sich in jedem, dem er begegnet ist, immer wieder verändern, verstärken und weiter getragen. Und wenn ich nur eine Sache, die ihm besonders wichtig war, in seinem Sinne, und weil wir uns in unserem Idealismus sehr ähnlich sind auch in meinem, weitertragen möchte, ist es, einen Beitrag zu leisten, die Gesellschaft zu einer zu machen, die zuhört und Menschen vereinend bewegt.

Alex Samyi /https://museumambach.com